Am kommenden Freitag nimmt das Ruhr-Kolleg mit einigen Klassen am Projekttag der Essener „Schulen ohne Rassismus“ teil.

Die Vorkurse für Geflüchtete sowie die Klassen 1b und 2b tauschen sich dabei in der 3. und 4. Stunde zum Thema „nationale Identitäten“ aus und decken Klischees und stereotype Denkstrukturen auf.

Aber auch alle anderen Klassen sind gefragt: Frau Kreft wird am Freitag mit einer großen Weltkarte in den Klassen vorbeischauen, in der jeder Einzelne mit einem Klebepunkt markieren soll, welchem Land er sich emotional zugehörig fühlt.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns schon auf die Ergebnisse.