Liebe Besucher,
wir freuen uns, dass Sie die Internetseite der Fachschaft Englisch am Ruhr-Kolleg aufgesucht haben.

 

Sie haben hier die Möglichkeit, sich über das Fach Englisch an unserer Schule zu informieren. Hierzu haben wir für Sie eine Semesterübersicht zusammengestellt, der Sie entnehmen können, welche Themen und Lektüren im Englischunterricht der jeweiligen Semester behandelt werden.

Sollten anschließend noch Fragen offen sein, so senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer der Schule an.

Es grüsst

die Fachschaft Englisch
des Ruhr-Kollegs Essen
 
 
Beim Überfahren des Bildes mit der Maus werden Namenkürzel, Name und Fächer angezeigt

LOT  Frau Lotfi  En, Gesch DER  Frau Derstappen   En, So HAM  Frau Hartmann  En, Mathe KOW  Frau Kloweit   En, De KAI   Frau Kaiser  En, De BAC  Frau Bach  En, Franz. TON  Herr Tonn  En,  De MAR   Frau Markis-Tonn  En,  De

 

 

Englisch am Ruhr-Kolleg

Der Unterricht im Fach Englisch unterteilt sich in eine Vorkurs-, Einführungs- und Qualifikationsphase.

 

Vorkursphase

In dieser Phase habe Studierende mit sehr geringen Vorkenntnissen die Möglichkeit, Englischkenntnisse zu erwerben, die sie für den Einstieg in die Einführungsphase benötigen. Schwerpunkt des Englischunterrichts liegt hier in der Vermittlung grundlegender Kenntnisse im Bereich Grammatik und Wortschatz sowie der Sprachkompetenzen des Lesens, Hörverstehens, Schreibens und Sprechens.

 

In unseren „internationalen Vorkursen“ können wir insbesondere geflüchtete Erwachsene mit sehr geringen Englischkenntnissen beim Erlernen der englischen Sprache unterstützen. Die Vorkursphase kann – je nach Vorkenntnissen – von einem bis vier Semester dauern.

 

Einführungsphase

Diese umfasst das 1. und 2. Semester. In dieser Zeit werden die Studierenden für die Anforderungen der Qualifikationsphase "fit" gemacht. Der Englischunterricht in dieser Phase knüpft an die Englischkenntnisse der Klassen 9 und 10 der Sekundarstufe I an.

 

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Förderung der mündlichen Sprachkompetenz der Studierenden. Das kontinuierliche Training dieser Fertigkeit ist vor allem mit Blick auf die Qualifikationsphase notwendig, in der das Unterrichtsgespräch normalerweise nur noch auf Englisch geführt wird.

 

In der Regel wird der Unterricht in dieser Phase durch ein englisches Lehrwerk unterstützt. Den Namen des aktuell verwendeten Lehrwerks erfahren die Studierenden bei ihrer Anmeldung zum Ruhr-Kolleg.

 

Qualifikationsphase

Diese umfasst das 3. bis 6. Semester. In dieser Zeit werden die Studierenden zielgenau auf die Anforderungen des Zentralabiturs im Fach Englisch am Ende des 6. Semesters vorbereitet. Der Englischunterricht ist aber auch so konzipiert, dass er die Anforderungen der Allgemeinen Fachhochschulreife im Fach Englisch erfüllt. Damit bietet er Studierenden die Möglichkeit, am Ende des 4. Semesters das Ruhr-Kolleg auch mit der Fachhochschulreife zu verlassen. Für alle Studierende findet jedoch ein gemeinsamer Englischunterricht mit gleichen Inhalten in der Qualifikationsphase statt, unabhängig davon, welcher Schulabschluss angestrebt wird.

 

In der Qualifikationsphase haben Studierende die Möglichkeit – je nach Neigung und Interesse - , das Fach Englisch als Grundkurs mit 3 Unterrichtsstunden pro Woche oder als Leistungskurs mit 5 Unterrichtsstunden pro Woche zu wählen. Leistungskurse sind immer Teil der schriftlichen Abiturprüfung, Grundkurse können Teil der Abiturprüfung sein.

 

Zentralabitur

Die Inhalte und Methoden des Englischunterrichts am Ruhr-Kolleg richten sich nach den Vorgaben für das Zentralabitur an Weiterbildungskollegs im Fach Englisch in Nordrhein-Westfalen. Für jeden Zentralabiturdurchgang veröffentlicht das Land Nordrhein-Westfalen neue Vorgaben. Die aktuellen Vorgaben finden Sie unter:

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/fach.php?fach=2

 

Fremdsprachenassistenten

Seit dem Schuljahr 2003/ 2004 unterstützen muttersprachliche „Assistant Teachers" den Englischunterricht am Ruhr-Kolleg. Dies sind junge Amerikaner, Engländer oder Australier im Alter von etwa 20 bis 24 Jahren. Sie haben in der Regel „Deutsch" als Fremdsprache in ihren Ländern studiert und verbringen deshalb im Rahmen oder am Ende ihres Studiums ein Auslandsjahr in Deutschland.

 

Die „Assistant Teachers" bleiben für ein gesamtes Schuljahr am Ruhr-Kolleg und helfen den Studierenden unserer Englischkurse, ihre mündliche Sprechfertigkeit im Englischen, ihren Wortschatz und ihre landeskundlichen Kenntnisse zu verbessern und erweitern. Sie machen das, indem sie den Unterricht der Englischlehrer begleiten und zum Beispiel Kursgruppen stundenweise zu sogenannten „conversation lessons" selbstständig übernehmen.

 

Hier ein Erfahrungsbericht von Matt York aus England, der im Schuljahr 2012/ 2013 Fremdsprachenassistent am Ruhr-Kolleg war:

 

                                      Hello everyone! My name is Matt, I come from a small town called Haywards Heath near to Brighton in the south of England and I am the new English Language assistant at Ruhr Kolleg 2012-2013. I am currently in my third year of a four year German and Dutch degree at the University of Nottingham. I have been passionate about language learning ever since I started learning German eight years ago at secondary school. For me it was always going to be languages that I pursued at degree level and I certainly have no regrets. I think that learning languages is a must for everyone whatever age you are or where ever you come from, as it really does open up a whole world of new possibilities both for your career but also for your social life. Speaking a foreign language means you can fully immerse yourself into culture of the country. (…)

                                      Now to Essen itself believe me I heard some negative press but I must say I love it! The people are so friendly and the regeneration of the old industrial areas of Essen has been a great success with old coal mines and factory spaces being turned into world class entertainment venues, art galleries and museums, which quite rightly meant that Essen was awarded European Capital of Culture in 2010. I can’t wait to see what further developments will take place in the future, in addition to the futuristic Limbecker Platz shopping centre and the amazing ThyssenKrupp Quarter. I look forward to coming back to Essen over the next few years to see how the town will evolve over time.

                                      I have really enjoyed my first few weeks at Ruhr Kolleg and all the staff and students have made me feel extremely welcome. They have always been on hand with helpful and friendly advice with everything from the best places to eat in Essen to recommending activities to do in my free time. The atmosphere at the school is fantastic and there is clearly a very good relationship between the staff and students as well as amongst the students themselves.

                                      I enjoy all aspects of teaching at the college, be that working alongside another teacher in whole class lessons, teaching a whole class lesson or a smaller conversation class. It is so nice to see so many students really engaged in the lessons and enthusiastic about learning languages. I am also extremely impressed by the level of English that I have encountered so far and the sophistication with which many students use the English language. I also find in classes that I am learning a lot about my own language too as well as studying some fantastic plays, novels and topics that I had not previously encountered. (…)

                                      I can’t wait to see what the next months have in store and I will no doubt continue to meet many lovely people and experience the many wonderful things that Germany has to offer.

 

International anerkannte Sprachzertifikate

Die Fachschaft Englisch bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, Sprachzertifikate der University of Cambridge, UK, zu erwerben. In der Regel wird das “First Certificate in English” (FCE) angeboten, das Englischkenntnisse auf dem B2-Niveau des GER (Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) voraussetzt. Ein B2-Niveau haben Schülerinnen und Schuler in der Regel am Ende der Sekundarstufe I nach ca. 6-jährigem Englischunterricht erreicht. Die Studierenden bereiten sich in Kleingruppen auf die Prüfung vor, wobei der Schwerpunkt auf dem Einüben der Prüfungsformate liegt – ähnlich wie bei einer Führerscheinprüfung. Das entsprechende Sprachniveau für das jeweilige Sprachzertifikat müssen die Studierenden bereits mitbringen. – Internationale Sprachzertifikate erleichtern den Studierenden die Aufnahme eines Studiums oder einer Arbeit im englischsprachigen Ausland. Sie  werden auch bei deutschen Unternehmen gern gesehen.