Das Fach „Soziologie“ am Ruhr-Kolleg

 

Worum geht es in „Soziologie“?

Der deutsche Soziologe Max Weber (1864-1920) sagt hierzu:  Soziologie ist „eine Wissenschaft, welche soziales Handeln deutend verstehen und dadurch in seinem Ablauf und seinen Wirkungen ursächlich erklären will.“ Die Soziologie erforscht die Grundlagen, die Abläufe und die Folgen des menschlichen Zusammenlebens und fragt nach dem Sinn und den Strukturen des sozialen Handelns sowie nach den damit verbundenen Normen. Dabei wirft die Soziologie den Blick auf Gesellschaften (Makrosoziologie), auf

Institutionen und Organisationen (sog. Mesobereich)und das individuelle Handeln des

Einzelnen (Mikrosoziologie).

 

Wie wird das Fach „Soziologie“ am Ruhr-Kolleg unterrichtet?

 

Einführungsphase

Die Einführungsphase umfasst das 1. und 2. Semester. Da es das Fach „Soziologie“ in der Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen nicht gibt, haben Studierende die Möglichkeit, das Fach „Soziologie“ in der Einführungsphase  ein Semester lang kennenzulernen.  Sie setzen sich mit einigen zentralen Fragestellungen des Fachs auseinander, zum Beispiel: Wie werden Menschen zu sozial handlungsfähigen Wesen? Welchen Bedeutungswandel haben das Individuum und die Familie in unserer Gesellschaft erfahren? (Themenkreis: Sozialisation) - Wie beeinflussen die Medien das Denken und Handeln der Menschen? (Themenkreis: Mediensozialisation) - Wie hat sich die deutsche Gesellschaft durch Zuwanderung verändert? Welche Problemlagen entstehen? (Thema: Migration).

 

Qualifikationsphase

Das 3. bis 6. Semester wird als Qualifikationsphase bezeichnet, da sich Studierende in diesen Semestern auf das Zentralabitur vorbereiten und Notenpunkte für das Abitur sammeln. Im Fach „Soziologie“ werden die Methoden und Inhalte unterrichtet, die den Vorgaben des Zentralabiturs im Fach „Soziologie“ an Weiterbildungskollegs in Nordrhein-Westphalen entsprechen. Themenbereiche sind zum Beispiel „Sozialisation und Rollenhandeln“, „der soziale Wandel im Bereich Arbeit, Familie, Demographie“, „soziale Ungleichheit“ und „Mediensozialisation“. Die aktuellen Zentralabiturvorgaben für das Fach „Soziologie“ entnehmen Sie bitte hier:

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-wbk/faecher/fach.php?fach=23